BannerbildBannerbild
 
Link verschicken   Drucken
 

Schulchronik

Schuljahr 2019/2020

 

Das Schuljahr ist im Rückblick ein sehr besonderes Jahr gewesen. Zunächst begann das Schuljahr nicht wie geplant. Die Schulleitung wechselte in den ersten Wochen des neuen Schuljahres. Aufgabengebiete mussten erlernt, strukturiert und erneuert werden. Jeder Kollege hat sich neuen Herausforderungen gewidmet und ist an ihnen gewachsen. 

Auch wenn das Schuljahr holprig begann, haben wir es bis zum Schluss sehr strukturiert und mit viel Ruhe beendet. Neue Konzepte wurden auf dem Weg gebracht, wo sich altbewährtes wiederfindet, aber auch neue Gedanken aufgegriffen und weiterentwickelt wurden. Zu nennen sind u. a. das Hausaufgaben-, das Lese- und Rechtschreib-, das Leistungsbewertungs-, das Suchtpräventions-, das Konfliktmanagement- und sogar das Hygienekonzept. 

Das letzte Konzept hält uns seit März 2020 auf den Beinen. Wir blicken zurück auf die Ausbreitung des Corona-Virus und mit ihm verbunden die wochenlange Schulschließung. Danach ging es wieder ein wenig Berg auf und wir konnten in kleinen Lerngruppen unterrichten. Das letzte Schulhalbjahr hat uns allen viel abverlangt. Zum einen mussten wir uns in kürzester Zeit mit digitalen Medien auseinandersetzen, um unsere Schülerinnen und Schüler zu erreichen. Hat das nicht geklappt, haben wir auf die alte Art und Weise per Telefon miteinander kommuniziert. Zum anderen standen wir vor neuen Herausforderungen, wie wir unseren Schülerinnen und Schülern den Lernstoff leicht zugänglich machen, ohne sie zu überfordern. Diese Erfahrungen nehmen wir mit und hoffen, dass wir diese weiter in unserem Schulalltag anwenden und nutzen können. Auch das Kollegium stand untereinander vor neuen Herausforderungen. Jeder hat versucht Unterstützung zu geben, wo es von Nöten war. Das Kollegium ist durch diese besondere Zeit mehr zusammengewachsen. Jung und Alt haben voneinander gelernt und sind gemeinsam neue Wege gegangen. Das haben wir schätzen gelernt und nehmen diesen positiven Aspekt mit ins neue Schuljahr. 

 

Trotz alledem haben die Klassen im ersten Schulhalbjahr tolle Wandertage unternommen und praxisorientierten Unterricht erlebt. Frau Hurek kümmerte sich im Herbst 2019 darum, dass die Schülerinnen und Schüler unseren Namensgeber näher kennenlernen. Dazu gab es für viele Klassen einen Vortrag in der Aula. Die Kulturfabrik Fürstenwalde Spree unterstützte uns dabei sehr. Kopien von Gerhard Goßmann`s Illustrationen wurden unserer Schule überreicht und zieren nun die neue Gerhard Goßmann Ecke im Schulflur. Auch unser "Tag der offenen Tür" war sehr erfolgreich und die Vorschulkinder konnten ihre Schule bereits kennenlernen. Der Weihnachtsbasar rundete das erste Schulhalbjahr festlich ab. Es wurde gesungen, gebastelt, gemalt, sich sportlich betätigt sowie gut gegessen und getrunken. Es war ein gemeinsames fröhliches Schulfest. Das leben wir gemeinsam mit den Schülern und Eltern. Die Polizeikombo im Februar 2020 führte vor dem Corona-Ausbruch noch einmal mit viel Musik und Witz eine gelungene Veranstaltung vor. Den Schülerinnen und Schülern wurden die Musikinstrumente näher gebracht und auch der Unterschied zwischen Holz- und Blechblasinstrumenten.

 

Wir wünschen uns, dass wir dieses gemeinsame Gefühl bald wieder erleben dürfen. Ohne Abstand, ohne Maske, sondern mit viel gemeinsamen Lachen und Umarmungen. 

Tag der offenen Tür
Weihnachtsbasar
Polizeikombo
 
Ereignisse
 

Nächste Veranstaltungen:

21. 09. 2020 - 14:00 Uhr
 
23. 09. 2020 - 08:30 Uhr
 
30. 09. 2020 - 08:30 Uhr
 
 
 
Nachrichten
 
 
 
 

Logo medienfit